Ihr Ansprechpartner

Rolf Neijman
Rolf Neijman
Der Autor ist Niederländer und hat in seiner beruflichen Laufbahn im Luxusgüter & Schmuckvertrieb u.a. beim Juwelier CARTIER, EBEL Uhren, MOVADO Watch oder JOOP arbeiten dürfen und ist ein erfahrener Profi im Vertrieb-, Handels- und Empfehlungsmarketing. Für die EDEL Gruppe ist er für die Geschäftsentwicklung Neue Medien verantwortlich.

5 wichtige Dinge, die Sie über interne Kommunikation definitiv wissen sollten

Eine gute interne Kommunikation ist der Schlüssel zum Unternehmenserfolg: Sie fördert die Zusammenarbeit und steigert das Mitarbeiterengagement. Das wiederum sorgt für effizientere Arbeitsprozesse, eine deutlich höhere Produktivität und eine geringere Mitarbeiterfluktuation.

Das alles wissen Sie – und doch: In der Umsetzung hapert es in Ihrem Unternehmen, denn es ist eine anspruchsvolle Aufgabe mit vielfältigen Anforderungen, die nebenbei nicht zu bewältigen sind. EDEL Neue Medien unterstützt Sie bei der Verbesserung der internen Kommunikation, denn wir wissen: Externe Kommunikation beginnt intern.

Interne Kommunikation ist eine Führungsfunktion

Bei interner Kommunikation denken wir zunächst an E-Mails, Telefonate, persönliche Gespräche, Meetings, Videokonferenzen, Aushänge am Schwarzen Brett, Intranet, Mitarbeiterzeitung und vieles mehr. Dies aber sind nur Kommunikationskanäle, bzw. Instrumente auf der operativen Ebene.

Doch: Wer die interne Kommunikation in seinem Unternehmen verbessern will, muss zunächst die geistige und die strategische Ebene in den Blick nehmen? Was sind Werte und Ziele Ihres Unternehmens? Wie können Sie die vorhandenen Kräfte und Mittel Ihres Unternehmens dafür optimal einsetzen?

In diesem Sinne kennzeichnet interne Kommunikation eine Führungsfunktion, die mithilfe von Kommunikations- und Verhaltensmanagement Ihr Unternehmen unterstützt (siehe auch Gabler Wirtschaftslexikon).

Von immenser Bedeutung ist bei der internen Kommunikation Authentizität: Das erhöht die Glaubwürdigkeit und schafft Vertrauen. So ist Vertrauen die Basis jeder guten Geschäftsbeziehung – auch innerhalb des Unternehmens. Was als Wert definiert wurde, muss von den Führungskräften gelebt werden.

„Führen heißt vorleben“

Schlüssel zur VUCA-Bewältigung

Häufige und starke Veränderungen des Marktumfeldes (volatility), daraus resultierende Unsicherheit (uncertainity), zunehmende Komplexität (complexity) und die Mehrdeutigkeit der Informationslage (ambiguity) stellt Unternehmen und ihre bisherigen Methoden in Frage. Um in der VUCA-Welt zu überleben, müssen sie sich anpassen – und der Schlüssel zur VUCA-Bewältigung ist eine erfolgreiche interne Kommunikation.

Prof. Dr. Ulrike Buchholz, Professorin für Unternehmenskommunikation an der Hochschule Hannover bringt es auf den Punkt: „Erfolgreiches Handeln unter VUCA-Bedingungen benötigt eine Kultur des Vertrauens. Sie soll ein lösungsorientiertes Denken und selbstverantwortliches Entscheiden ermöglichen. Das ist verbunden mit einer größtmöglichen Flexibilität, ohne dass die Organisation ihre Stabilität und Identität verliert.“

Doch wie können Sie in Ihrem Unternehmen eine erfolgreiche interne Kommunikation gestalten, in der eine Kultur des Vertrauens herrscht? Die Antwort heißt ebenfalls VUCA.

  • V wie Vision: Schaffen Sie eine Vision von Ihrem Unternehmen: Wo und wofür sollen es in der Zukunft stehen. Wie positioniert es sich? Idealerweise kreieren Sie die Vision gemeinsam mit Ihrem Team: Das motiviert die Mitarbeiter, gibt ihnen Sinn, schafft Identifikation und fördert selbstverantwortliche Entscheidungen.
  • U wie Understanding: Die Sinnfrage, also „Warum mache ich etwas und was bewirke ich damit?“, spielt eine immer wichtigere Rolle für Arbeitnehmer. Indem Sie als Unternehmer das große Ganze verständlich machen, erhält der Einzelne ein genaues Verständnis seines Wirkungsbereichs und bekommt Orientierung in turbulenten Zeiten.
  • C wie Clarity: Klarheit ist ein Muss, um in komplexen Zusammenhängen den Durchblick zu behalten. Die Mitarbeiter müssen wissen, wo die Prioritäten liegen. Dafür sorgt unter anderem eine einfache und transparente Kommunikation.
  • A wie Agility: Agilität heißt, bei Veränderungen flexibel und handlungsfähig zu bleiben. Dies gelingt aber nur, wenn Sie sich von steilen Hierarchien verabschieden und Mitarbeiter selbstverantwortlich Entscheidungen treffen können.

Workshop als Anstoß für verbesserte interne Kommunikation

Eine gute Möglichkeit, die interne Kommunikation auf einen erfolgreichen Weg zu bringen, kann ein Workshop sein, in dem Werte und Ziele neu definiert werden. Dies bringt den Vorteil, dass Ihre Mitarbeiter sich als wichtiger Teil des Unternehmens verstehen, die Unternehmenswerte leben und hart für die Erreichung der Unternehmensziele arbeiten. Ihre Meinung wird wertgeschätzt – und ihre Loyalität zum Unternehmen wächst.

Nehmen Sie Ihr Team mit! Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung und Durchführung eines solchen Workshops!

Kommunikationsinstrumente

Instrumente bzw. Tools für die interne Kommunikation gibt es wie Sand am Meer: Neben den klassischen E-Mails wären da (Social) Intranet, Videokonferenzen, Webinare, Instant Messaging Apps, Corporate Blogs, Unternehmens-Wiki sowie natürlich Projekt Management Tools und vieles mehr. Doch Vorsicht: Bei der Vielzahl an Möglichkeiten ist es im Sinne einer einfachen und transparenten Kommunikation wichtig, das Beste für Ihr individuelles Unternehmen auszuwählen sowie klar zu benennen, welche Kommunikationskanäle für welche Zielgruppe mit welchem Zweck genutzt werden soll – und wer dafür zuständig ist. Der wichtigste Kommunikationskanal aber ist und bleibt das persönliche Gespräch, denn: Sich direkt von Angesicht zu Angesicht auszutauschen schafft ein vertrauensvolles Miteinander.

Jeder kommuniziert anders

Die Grundlage Ihres Unternehmenserfolgs sind die Menschen in Ihrem Team. Ihre Potenziale zu kennen, ihre individuelle Art der Kommunikation zu verstehen und so insgesamt eine bessere Kommunikation zu ermöglichen, verbessert die Beziehungen und die Ergebnisse für Ihr Unternehmen.

Die DiSG®-zertifizierten Trainer von EDEL Neue Medien helfen Ihnen, unentdeckte Potenziale Ihrer Mitarbeiter zu bergen, sie besser zu verstehen und die Kommunikation intern wie extern zu verbessern. Das DiSG®-Modell ist anwendbar:

  • im Konfliktmanagement
  • zur Verbesserung der Führungsarbeit
  • bei der Personalauswahl
  • zur Team-/Organisationsentwicklung
  • zur Schulung der VerkäuferInnen
  • beim Change Managment
  • bei Trainings und Coachings

Interne Kommunikation wird extern

Interne Kommunikation, genauer gesagt wie Sie mit Ihren Mitarbeiter kommunizieren, dringt über kurz oder lang nach außen. Sind Ihre Mitarbeiter begeistert, so werden Sie auch andere von Ihrem Unternehmen begeistern. Im Umkehrschluss heißt das aber auch: Sind Mitarbeiter frustriert, hat das auch negative Auswirkungen auf das Image des Unternehmens. Auch deshalb ist eine gute interne Kommunikation das A und O in erfolgreichen Unternehmen.

Möchten Sie Ihre interne Kommunikation weiter ausbauen und verbessern, stehen Ihnen die Kommunikations-Experten von EDEL Neue Medien mit Rat und Tat zur Seite!

Kontakt

EDEL Messereklame
und Digitaldruck GmbH

Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main
Tel: +49 (0)69 756077-0
E-Mail: info@edel-gruppe.de

EDEL Briefing

TIPP: Melden Sie sich zum regelmäßigen EDEL BRIEFING an

Bleiben Sie informiert. Unser regelmäßiges EDEL Briefing hält Sie auf dem Laufenden, selbst wenn Sie diese Seiten nicht turnusmäßig besuchen.

Beitrag teilen

Ihr Ansprechspartner

Rolf Neijman
Rolf Neijman
Der Autor ist Niederländer und hat in seiner beruflichen Laufbahn im Luxusgüter & Schmuckvertrieb u.a. beim Juwelier CARTIER, EBEL Uhren, MOVADO Watch oder JOOP arbeiten dürfen und ist ein erfahrener Profi im Vertrieb-, Handels- und Empfehlungsmarketing. Für die EDEL Gruppe ist er für die Geschäftsentwicklung Neue Medien verantwortlich.

Gesprächstermin vereinbaren

Sie haben Fragen oder wünschen sich eine Beratung? Nutzen Sie unseren Service, sich direkt einen freien Termin in meinem Kalender zu reservieren.